Yagyū Shinkage-Ryū Heiho Kenjutsu

Mitte des 16. Jahrhunderts gegründet und von Yagyu Sekishusai Munetoshi weiterentwickeit hat sich die Yagyu-Ryū bis zum heutigen Tag von Generation zu Generation entwickelt und erhalten. Ein wesentliches Charakteristikum des Stils besteht darin, die Bewegungen des Gegners genau zu beobachten und unter Vermeidung jeglicher überflüssiger Bewegungen entsprechend zu reagieren. Dabei wird das Schwert mittels geschmeidiger Ganzkörperbewegungen geführt und in der natürlichen Bewegung die Einheit von Geist und Körper angestrebt. Das höchste Ziel ist dabei in spontaner Anpassung an die Umstände des Kampfes aktiv und behände zu agieren und den Angriffen des Gegners dadurch in solcher Vollkommenheit zu begegnen, dass es unnötig wird den Gegner zu verletzten oder gar zu töten. Das Schwert, ursprünglich eine todbringende Waffe, wird somit zum Schwert der Sanftmut und Gnade (shinmyoken).

Quelle: Yagyu-Ryū, Budodelegation 2011